Ich lande in meinem Traum mitten auf einer märchenhaft schönen bunten Wiese. Die Blumen, die gerade erst bei Sonnenaufgang ihre Blüten geöffnet haben, verströmen bereits wunderbare Düfte. Der Himmel ist wolkenlos und die Sonne steigt, nachdem sie hinter den Bergen hervorgekommen ist, langsam immer höher und höher. Als ich mich umschaue, was es hier noch alles zu entdecken gibt, sehe ich an einem Ende der Wiese einen süßen Hund stehen, der schwanzwedelnd darauf wartet, dass er zu mir kommen darf. Er sieht wirklich entzückend aus und ich kann es fast nicht erwarten, ihm zu begegnen. Deshalb rufe ich gleich ganz laut: „Komm her zu mir, du süßer Kleiner.“ Und schon startet er los, läuft durch das hohe Gras, an den traumhaft schönen Blumen vorbei, an deren Blüten bereits die Bienen den Nektar sammeln und springt vor lauter Freude ganz hoch zu mir herauf. Ich beuge mich zu ihm hinunter, streichle sein schönes, glänzendes Fell und begrüße ihn mit den Worten: „Na, wer bist denn du? Du wunderbares zauberhaftes Wesen.“ „Ich bin dein Freund Sirius und ein „Magier des Lichts“. Du hast mich in dein Leben gerufen, um dich zu führen. Ich darf dich auf eines deiner spannendsten Abenteuer begleiten.“ Was war denn das gerade? Hat dieses entzückende Wesen nun wirklich mit mir gesprochen? Und gesagt, dass er ein Magier des Lichts ist? Oder habe ich mir das alles gerade nur eingebildet? Ich schaue ihm in seine traumhaft schönen braunen Augen und höre mich die Frage stellen: „Lieber Sirius, hast du gerade eben mit mir gesprochen?“ Ich glaube ein Schmunzeln in seinem Gesicht wahrzunehmen und höre ihn nun ganz deutlich sagen: „Ja liebe Karriesma, du kannst mich wirklich hören. Du hast dir so sehr gewünscht, dass jemand in dein Leben kommt, der dich daran erinnert wer du wirklich bist. Der mit dir gemeinsam alle deine Fähigkeiten, die in dir schlummern wieder entdeckt und dich dadurch wieder in den Kreislauf der Natur einbindet."